Internationales Kochtreffen


Refugees welcome! Ein Schild mit dieser Aufschrift hängt seit etwa drei Jahren an der Eingangstür unserer Gemeinde. Seitdem findet bei uns jeden zweiten Samstag ab 14 Uhr ein Internationales Kochtreffen statt – bei dem nicht nur gekocht wird. Überwiegend Iraner, Afghanen und Deutsche verbringen eine lebendige, fröhliche Zeit miteinander.

Was passiert bei einem Internationalen Kochtreffen?


  • Meistens kochen unsere ausländischen Freunde eines der sehr schmackhaften Gerichte aus ihrer Heimat und wir alle genießen die vielfältige Küche.

  • Wir üben die deutsche Sprache.

  • Bei Bedarf schreiben wir Lebensläufe und Bewerbungen.

  • Austausch zum Predigttext des nächsten Gottesdienstes gehört auch dazu (damit alle der Predigt am Sonntag gut folgen können).

  • Kaffee trinken

  • Gesellschaftsspiele, Tischtennis

  • Oft bringen unsere Freunde auch Post von Ämtern oder Anträge mit, bei denen sie Unterstützung benötigen. Hier versuchen wir bestmöglich zu helfen.

  • Zum Abschluss beten wir zusammen - in allen vorhanden Sprachen.



Sehr beliebt sind gemeinsame Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Unternommen haben wir z. B. eine Wanderung mit leckerem Picknick in der Ellerndorfer Heide (unsere Multi-Kulti-Truppe war ein echter Hingucker in der surrealen violetten Umgebung), eine Besichtigung des Wildtierparks in Niendorf (mit vielen Selfies mit Ziege auf dem Arm!) und eine interessante Besichtigung im Museumsdorf Hösseringen, um zu sehen wie die Menschen hier früher gelebt haben. Toll waren auch eine Radtour zum Flugplatz in Barnsen und eine beeindruckende Bootsfahrt durch das Schiffshebewerk in Scharnebeck.

Wir freuen uns über neue Helfer und natürlich gilt: Refugees welcome!

Carsten Wönicker
Email: asyl-team@efg-uelzen.de